FAQ - Häufige Fragen

Häufige Fragen

Woher kommt der Name alarm8?

Wie so oft, ist es eine unscheinbare Situation, oder eine Bierlaune, die zu einem prägenden Ereignis führt. So ist es auch bei unserem Namen "alarm8". Dafür verantwortlich ist der Gründer und Inhaber Jens Paternoga selbst. Eines abends saß er, wie so oft nach der Arbeit, auf seinem Fahrrad und überlegte nach einer Marke, die unsere jetziges Portfolie widerspiegeln könnte. Es sollte aber auch möglichst ein Name sein, der sich als Domain im Internet registrieren ließe. Der Name "alarm", war ja nun mehr als besetzt und schied somit aus. Nun hatte er die zündende Idee. Er kombinierte den Begriff "alarm" mit seiner Lieblingszahl "8". Ja, das war es zunächst erst einmal. Genau so war der Ursprung. Erst später erkannten wir, welche Synergien dieser Name in sich vereint. Dies führte auch zu der heutigen Interpretation und letztlich zu unserem aktuellen Slogan: "alarm8 - wir geben acht!".

Zuletzt aktualisiert am 12. Februar 2021 von Jens Paternoga.

Welche Hersteller haben Sie im Sortiment?

Grundsätzlich sind wir in unserer Auswahl absolut unabhängig! Wir pflegen Kontakte zu allen namhaften Herstellern des Marktes. Jedoch prüfen und testen wir sehr genau, welche Produkte für uns in Frage kommen. Sie können davon ausgehen, dass wir nur Produkte führen, von denen wir selbst absolut überzeugt sind. Eine Auswahl unserer vertrauten Hersteller finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2021 von Jens Paternoga.

Bieten Sie auch Service und Wartung?

Service und Wartung besitzt bei uns den höchsten Stellenwert. Wir haben dafür sogar eine eigene Abteilung mit speziell geschulten Mitarbeitern. Wir sind ein Fachunternehmen für Sicherheitstechnik und stehen mit unserem Namen dafür, dass die von uns installierte Technik in jedem Fall, insbesondere im Notfall, funktioniert. Dies lässt sich natürlich nur über engmaschige Service- und Wartungsintervalle realisieren.    

Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2021 von Jens Paternoga.

Was ist mit meiner Alarmanlage im Urlaub?

Soweit Sie eine von uns installierte Alarmanlage besitzen, sind Sie fein raus. Es reicht uns, wenn Sie uns ca. 7 Tage vor Ihrem wohlverdienten Urlaub eine Email senden. Die Email sollte enthalten, in welchem Zeitraum Sie sich im Urlaub befinden und wen wir im Alarmfall benachrichtigen sollen. Wir benötigen also die vollständigen Kontaktdaten einer vertrauenswürdigen Person, die Ihre Interessen in Ihrer Abwesenheit vertreten soll. Sollten Sie niemanden benennen können, werden wir auch dafür eine Lösung finden. Nach Eingang Ihrer Email, werden wir Ihre Alarmanlage auf unsere hauseigene Notrufzentrale aufschalten.

Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2021 von Jens Paternoga.

Sind Erschütterungsmelder sicher?

Ja, unsere Erschütterungsmelder sind sicher! Darüber hinaus sind diese sogar preiswerter. Warum? Wenn Sie ein Fenster mit einem Öffnungsmelder absichern, bleibt immer noch das Risiko eines Glasbruchs. Wenn Sie ein Fenster gegen Glasbruch absichern bleibt immer noch ein Risiko des Aufhebelns. Wenn Sie also beide Risiken absichern wollen, müssen Sie das Öffnen und den Glasbruch absichern. Dies bedeutet also mindestens 2 Melder für ein Fenster. Bei einem Doppelflügelfenster würde dies sogar 4 Melder (2 Öffnungsmelder, 2 Glasbruchmelder) erfordern. Für genau dieses Fenster benötigen Sie stattdessen nur einen einzigen Erschütterungsmelder. Mit unserer Erfahrung lassen sich Erschütterungsmelder so installieren, dass diese auch bei Wind und bellenden Hunden, keine unerwünschten Fehlalarme melden. Rechnen Sie selbst 1 Melder zum Preis von 4. Aber das ist noch nicht alles. Kein Glasbruch- oder Öffnungsmelder erkennt eine Manipulation, also den Einbruchsversuch. Unsere Erschütterungsmelder hingegen, erkennen frühzeitig jeden wirksamen Einbruchsversuch. Die richtige Auswahl und Montage der Erschütterungsmelder macht diese zur 1. Wahl für Ihr Eigenheim.

Zuletzt aktualisiert am 19. Januar 2021 von Jens Paternoga.